Mechanische Unterstockbearbeitung

Der Einsatz chemischer Herbizide verliert im integrierten Weinbau aus Gründen der Umweltbelastung, der Gesundheitsgefährdung sowie der Verbraucherakzeptanz zunehmend an Bedeutung. Als Alternative kommt die mechanische Unterstockbearbeitung in Frage. Die mechanische Unterstockbearbeitung bringt, neben der Unkrautbekämpfung, den positiven Nebeneffekt eines Kapillarbruchs mit sich, durch den die Wasservorräte des Bodens geschont werden.

Für die mechanische Bodenbearbeitung bieten wir verschiedene Geräte zum Einsatz:

Kombination Rollhacke + Fingerhacke

  • Hauptvorteil der Rollhacke ist, dass durch die Krümmung der Zinken der Bearbeitungshorizont leicht wellig ist und keine so starke Erosionsrinne wie beim Scheibenpflug entsteht.
  • Mittels der Fingerhacke wird der Erdwallbildung entgegenwirkt. Zudem übernimmt sie die Funktion eines Abstandhalters zum Rebstock und trägt dazu bei, dass bei schneller Durchfahrt saubere Arbeit geleistet wird.

Clemens MultiClean

  • Horizontal angeordnete Bürstengeräte eignen sich, neben der Entfernung von Stockaustrieben, auch zur Bewuchseindämmung im Unterstockbereich. Anhand der Schnüre, die zwischen 1500 und 2000 U/min drehen, werden Unkräuter und Gräser zerschlagen. Es findet kein Eingriff in den Boden statt.

Andere Dienstleistungen in der Steillage